Skip to main content
Vasco Mini passt in jede Tasche

Auf dieses kleine Gerät schwören Reise-Profis

Manche Menschen reisen einfach wohin Sie wollen. An die abgelegensten Orte. Rund um den Globus. Ohne besondere Sprachkenntnisse. Diese Reise-Profis schwören auf ein neuartiges kleines Gerät, das Reisen ganz einfach und sicher macht.

Uli Riedl ist einer dieser Reise-Profis. Der Mittvierziger schmunzelt, wenn er von seinen zahlreichen Reiseabenteuern erzählt.

„Die schönsten Erlebnisse auf meinen Reisen habe ich immer dann, wenn ich nicht mehr weiter weiß“, sagt er. „Aufgeschmissen irgendwo am Ende der Welt, wo niemand auch nur drei Wörter Englisch spricht, geschweige denn Deutsch.“

Die spannendsten Momente einer Reise

„In solchen Momenten ziehe ich meine kleine Geheimwaffe“, verrät Uli. Dabei greift er in seine Hosentasche und holt ein unscheinbares elektronisches Gerät heraus.

Vasco Translator Gerät

„Das ist mein Sprachübersetzer, ein Vasco Translator Mini. Der übersetzt alles, was man sagt, in über 50 Sprachen.

Plötzlich verstehen mich die Leute. Und ich verstehe sie. Das ändert sofort alles. Ein tolles Gefühl!

Oft entstehen daraus auch wirklich nette Begegnungen. Man lernt Menschen kennen, die sonst immer Fremde geblieben wären.“

High-Tech in der Hosentasche

Intelligente Übersetzungsgeräte wie das von Uli Riedl werden immer beliebter. Sie funktionieren mit Spracheingabe und Sprachausgabe. Man spricht also einfach hinein und hört sofort die Übersetzung – in perfekter Aussprache. So kommen mühelos Gespräche zustande.

Allerdings gilt das leider nicht in jedem Fall. Denn es gibt zahlreiche Billigprodukte am Markt, die dieses Versprechen nicht halten. Sie schmücken sich mit Begriffen wie „Sofortübersetzer“, „Instant Translator“ und „Echtzeit Übersetzer“, sind aber im Grunde nichts weiter als Lautsprecher für das Handy.

Vorsicht: Übersetzer ist nicht gleich Übersetzer!

Was viele nicht wissen: Um wirklich gute Übersetzungen für verschiedene Sprachen zu liefern, sind auch die intelligentesten Geräte zwingend auf eine Online-Verbindung angewiesen. Ohne Internet keine gute Übersetzung. Das ist der aktuelle Stand der Technik.

Eine entscheidende Frage beim Kauf eines Übersetzungsgerätes lautet deshalb: Woher kommt die Internet-Verbindung? Wie stellt das Gerät die Verbindung her?

Auf diese Frage gab es bisher im wesentlichen 3 Antworten. Danach unterscheidet man drei Typen von Übersetzungsgeräten:

3 Arten von Übersetzungsgeräten

1.Die erste Gruppe von Übersetzungsgeräten ist die größte. Diese Billigprodukte können keine eigene Internet-Verbindung herstellen. Sie funktionieren nur im Zusammenspiel mit einem Smartphone. Im Klartext heißt das: Hat man das Handy nicht dabei, funktioniert auch das Übersetzungsgerät nicht.
2.Eine zweite Gruppe von Übersetzungsgeräten kann die nötige Internet-Verbindung über WLAN herstellen. Diese WLAN-Übersetzer funktionieren nur dort, wo es WLAN gibt. Also in Gebäuden. Ist man draußen unterwegs, auf der Straße oder in der Natur, dann bedeutet das meist: Fehlanzeige.
3.Die dritte Gruppe von Übersetzungsgeräten schließlich kann die nötige Internet-Verbindung auf verschiedene Arten selbst herstellen. In Gebäuden beispielsweise über WLAN und unterwegs über Mobilfunk. Das sind hochwertige, echte Sprachübersetzer, auf die sich Reise-Profis wie Uli Riedl verlassen.

Neu: Dieses Gerät ändert alles

Uli Riedl nutzt einen hochwertigen Sprachübersetzer von Vasco Electronics. Sein Vasco Translator Mini 2 ist der weltweit einzige Übersetzer mit einer unbegrenzt kostenlosen Online-Verbindung.

Vasco Mini übersetzt was Sie sagen. Das Gerät beherrscht 50 Sprachen und funktioniert praktisch überall auf der Welt: Draußen wie drinnen, ohne Handy, ohne Folgekosten.

Kein Wunder, dass Reise-Profis auf dieses kleine Gerät schwören!